Fachtagung: 1. Tag

Dienstag, 17. September 2012

08.30

Check-in und Ausgabe der Konferenzunterlagen

09.30

Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
Günter Schmittberger, Senior Analyst, T.A. Cook

09.40
Effizientes Ersatzteilmanagement als ein wichtiger Bestandteil von Enterprise Reliability in einem globalen Chemiekonzern
  • Was heißt „Enterprise Reliability“ und welche Ziele werden damit verfolgt?
  • Welche Bedeutung hat Ersatzteilmanagement für den Instandhaltungsprozess in einem Chemieunternehmen?
  • Bietet der Markt in der Welt von E-Buy und globalen Netzwerken nicht eigentlich alle Services just-in-time?
  • Vor welchen Herausforderungen stehen heute die Verantwortlichen der Instandhaltung und der Materialwirtschaft?
  • Welche Lösungen bieten sich an und wie nutzen wir sie effektiv?
  • Lässt sich der Erfolg und die Effizienz im Ersatzteilmanagement messen?


Peter Missal, Industrie Park Service Leader, Dow Olefinverbund GmbH
Frank Illing, Leiter zentrales Instandhaltungslager, Dow Olefinverbund GmbH

10.30 Kaffeepause
11.00
Wo steht die Instandhaltung heute, wo wollen wir hin?
  • Instandhaltung – heute (Ist-Zustand, inkl. Ersatzteilmanagement)
  • Wo wollen wir hin – Ausblick!
  • Ersatzteilmanagement heute und morgen – Rahmenverträge; Lieferantenreduzierung; Systemlieferanten
  • Entwicklung und Einführung eines KPI-Systems (aussagekräftig und anerkannt)
  • Sicht auf die Instandhaltung im Siegwerk von „außen“ (Druckfarbenmarkt): Wandel in der Industrie | Was macht Siegwerk?


Henryk Stamm, Head of Maintenance & Engineering SCM Packaging Siegburg, Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA

11.50
Erstaufnahme und Einbringung eines ungeführten Ersatzteillagers in SAP
  • Warum SAP und keine andere Software?
  • Wo kommt denn das her? Know-how-Transfer!
  • Ressourcen sinnvoll nutzen
  • Do‘s & Don‘ts


David Willems, Leiter Instandhaltung, Rivella AG

12.40 Gemeinsames Mittagessen
14.00
Risikoanalyse Anlagentechnik – Konsequenzen für das Ersatzteilmanagement
  • Risiko – was bedeutet das in der Wasserversorgung
  • Risikoanalyse der Anlagentechnik, Festlegung von objektiven Bewertungskriterien
  • Ersatzteilmanagement als Risikofaktor
  • Praktische Konsequenzen der Risikoanalyse für das Ersatzteilmanagement


Matthias Rammler, Leiter Wassertechnik, Stadtwerke Düsseldorf AG

14.50
Effizientes Daten- und Dokumentenmanagement im Ersatzteilwesen
  • Ableitung von Ersatzteildaten aus der SAP-Stückliste
  • Ableitung von Ersatzteildaten aus 3D-CAD
  • Sicherheitsaspekte bei der Verteilung von 3D-Daten
  • Verknüpfung verschiedener Ersatzteildokumente in eine durchgängige Benutzeroberfläche
  • Praxisbeispiel anhand eines umfangreichen Ersatzteilkataloges mit ca. 50.000 Ersatzteile


Michael Brand, Leiter Ersatzteildokumentation, Heidelberger Druckmaschinen AG

15.40 Kaffeepause
16.10
Industrie 4.0: Die „vierte industrielle Revolution“ als Entwicklungstreiber für das Ersatzteilmanagement und die Instandhaltung
  • Wie viel Revolution haben wir wirklich? Wie viel brauchen wir?
  • Helfen uns Cyber-Physical-Systems (CPS) bei der Bewältigung neuer Herausforderungen?
  • Vom Internet der Dinge zur Smart Factory
  • Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Instandhaltung und das Ersatzteilwesen
  • Die Relevanz von Datenschutz in der veränderten Kommunikation – Generation Facebook


Dr. Thomas Heller, Leiter Anlagen- und Servicemanagement, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML)

17.00

Abschlussdiskussion und Zusammenfassung

17.15
Ende des ersten Tages


17.45 Get-together

Get-together

Dienstag, 17. September 2013, 17.45 Uhr

T.A. Cook lädt Sie am Abend des ersten Konferenztages zu einem geselligen Get-together mit leckerem Fingerfood ein. Vertiefen Sie in der Bar des Hotels Alsterhof interessante Gespräche und lassen Sie mit uns den Tag in angenehmer Atmosphäre ausklingen.