Fachtagung: 2. Tag

Donnerstag, 14. Juni 2012

09.00

Begrüßung durch den Vorsitzenden
Günter Schmittberger, Senior Analyst, T.A. Cook

09.10
Instandhaltung und Ersatzteilmanagement im Wandel
  • Stand heute, Stand vor vier bis fünf Jahren
  • Standardisierung von Anlagen und Ersatzteilen – technische Richtlinien
  • Monitoring – technisches Controlling in der Instandhaltung
  • Alternative Ersatzteile
  • Optimierung von Wartungen – Instandhaltungs-Kits
  • Technische Anlagenverfügbarkeit, Prio-Listen, Definition von Ersatzteilen (A,B,C)


Sebastian Drechsel, Abteilungsleiter Waferfertigung im Technischen Service, Deutsche Solar GmbH

10.00
Zentral vs. dezentral – die Wahl der geeigneten Lagerstrategie für Ersatzteile
  • Ersatzteilmanagement und SOX-Compliance
  • Definierte Prozesse als Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Ersatzteilmanagement
  • Möglichkeiten für eine zentrale oder dezentrale Ersatzteillagerung
  • Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Lagerstrategien
  • Ausgewählte Analysen als Entscheidungshilfe


Martin Huber, Process Analyst, Baxter AG

10.50 Kaffeepause
11.20
Round-Table-Diskussionen

eröffnen Ihnen die Möglichkeit, sich in einem kleineren Kreis mit Gleichgesinnten unter Leitung eines Experten auszutauschen. Abseits der Präsentationen haben Sie hier die Chance, Ihre Fragestellungen mit Fach- und Führungskräften zu diskutieren, die vor ähnlichen Herausforderungen im betrieblichen Alltag stehen.


  • Process Excellence im Ersatzteilmanagement

Moderation: Dr. Thomas Heller, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML)

  • Erfolgreiches Ersatzteilmanagement mit SAP

Moderation: Christian Dvorak, swisscom

  • Aufbau und Einsatz von KPIs im Ersatzteilmanagement

Moderation: Henryk Stamm, Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA

12.20 Gemeinsames Mittagessen
13.30
Kennzahlengestützte Optimierung der Ersatzteilbeschaffung für den Fuhrpark der BSR
  • Verbesserung der Ersatzteilverfügbarkeit durch Erhöhung des lagerbasierten Servicegrads sowie
  • Reduzierung operativer Lieferzeiten
  • Lieferantenbewertung auf Basis quantitativer Kennzahlen
  • Erhöhung der Liefertreue durch verbessertes Vertragsmanagement, inkl. Vertragsmonitoring undLieferantengespräche
  • Kennzahlengestützte Optimierung der Lagerbestände bei statischem Lagerwert
  • Verbesserung der Prozesse zwischen zentralem und operativem Einkauf

Renate Lemke, Abteilungsleiterin Logistik, DV/Projekte in der Geschäftseinheit Fuhrparkmanagement, Berliner Stadtreinigungsbetriebe AöR

14.20 Kaffeepause
14.40
Ersatzteilmanagement in der Instandhaltung mit SAP EAM
  • Stammdatenpflege
  • Abbildung der Ersatzteilstruktur in SAP
  • Integration des Ersatzteilwesens in die bestehende SAP-Struktur
  • Dokumentenmanagement im Ersatzteilwesen


Erik Apel, Projektingenieur, Zentis GmbH & Co. KG

15.30

Zusammenfassung und Verabschiedung

15.40
Ende der Veranstaltung