Freitag, 14. Oktober 2011

Reliability Centered Maintenance als Kompass für den Instandhaltungssektor

Der neue Insight Report setzt sich mit der Frage auseinander, ob Reliability Centered Maintenance (Zuverlässigkeitsorientierte Instandhaltung) geeignet ist, die zukünftigen Herausforderungen der Instandhaltungsbranche zu bewältigen.

Verschärfter Wettbewerb in der Prozessindustrie und zunehmender Fachkräftemangel stellen die Instandhaltungsbranche zukünftig vor große Herausforderungen. Wie kann man eine erhöhte Anlagenverfügbarkeit trotz zunehmender Anforderungen an Produktionsanlagen und Anlagenkomplexität gewährleisten und gleichzeitig die Kosten senken? Der aktuelle INSIGHT REPORT setzt sich mit der Frage auseinander, ob Reliability Centered Maintenance (RCM) geeignet ist, diese signifikanten Veränderungen zu bewältigen. Im Kern geht es bei dieser Methode um die Entwicklung einer zuverlässigkeitsorientierten Instandhaltung, mit der drohende Ausfälle von Equipments frühzeitig erkannt und kosteneffizient behoben werden können.

Auch wenn RCM mit nachgewiesenen Einsparpotenzialen lockt und Experten durch langjährige Erfahrungen die Vorteile der Methode zu schätzen wissen, ist die Umsetzung kein Selbstläufer. Es braucht Motivations- und Überzeugungsarbeit, um nach diesem Ansatz zu handeln und die Instandhaltung dadurch zu optimieren. Zahlreiche Best Practices beweisen, dass eine gewissenhafte Implementierung Unternehmen ermöglicht, auf zukünftige Entwicklungen im Instandhaltungssektor adäquat zu reagieren.

Der INSIGHT REPORT skizziert zunächst die Herausforderungen der Instandhaltungsbranche und stellt anschließend den RCM-Ansatz ausführlich vor. Im Fokus stehen dabei konkrete praktische Erfahrungen, Hürden und Erfolge bei der Umsetzung. Es werden Beispiele erfolgreicher Implementierungen vorgestellt und zwei Pilotprojekte ausführlich betrachtet. Darüber hinaus wird die Zukunft von RCM in der Instandhaltungsbranche mittels einer Expertenbefragung thematisiert. Diese Einblicke in die Praxis von RCM bilden die Grundlage für Handlungsempfehlungen: wie führt man RCM erfolgreich ein?

Seit 2011 erweitert das Research & Studies-Team von T.A. Cook sein Portfolio mit dem INSIGHT REPORT um eine exklusive Form der Berichterstattung. Dazu besuchen die Experten Fachtagungen, Kongresse und Seminare und bereiten die gewonnenen Informationen aus den Vorträgen und Diskussionen in Ergänzung zu ihren Ergebnissen aus aktuellen Studien auf.

Die aktuelle Version des Insight Reports steht ab sofort zum Download bereit.

Weitere Reports werden in Kürze zu den Themen EHS- und EAM-Systeme‚ Kontraktoren-Management und Daten-Langzeitarchivierung erscheinen.

Kontakt:

T.A. Cook & Partner Consultants GmbH

Anne Fischer-Werth

Leipziger Platz 2
10117 Berlin
fon 030-884 307-0

Fax 030-884-307-30
a.fischer-werth@tacook.com

« zurück zur Übersicht